Termin vereinbaren – wir freuen uns auf Ihren Anruf: 041 310 34 33

Zahn­schutz

Michi­gan-Schie­ne (Zäh­ne­knir­schen)

Hören Sie auf mit dem Zäh­ne­knir­schen dank Michi­gan-Schie­ne. Ver­schie­de­ne Sym­pto­me wie Kopf­schmer­zen, Zahn­emp­find­lich­keit und Ver­span­nun­gen deu­ten dar­auf hin, dass Sie mög­li­cher­wei­se nachts mit den Zäh­nen knir­schen oder pres­sen.

Als Fol­ge kön­nen sich die Zäh­ne abnut­zen, das Zahn­fleisch zurück­ge­hen und es kön­nen Schmer­zen im Kie­fer­ge­lenk, dem seit­li­chen Schä­del oder im Nacken­be­reich auf­tre­ten. Auch wenn Sie oder Ihr Partner(in) nicht hören, dass Sie knir­schen, heisst das nicht, dass Sie nicht trotz­dem mit den Zäh­nen pres­sen. Unbe­han­delt resul­tiert nach jah­re­lan­gem Pres­sen oder Knir­schen ein Ver­schleiss der Kie­fer­ge­len­ke, der nicht nur schmerz­haft ist, son­dern auch schwie­rig zu behan­deln ist. Vor­beu­gen ist daher sehr wich­tig. Las­sen Sie Ihre Zäh­ne mög­lichst schnell von uns auf die Ursa­che unter­su­chen und behan­deln.

  • Sym­pto­me: Kopf­schmer­zen, Zahn­emp­find­lich­keit, Ver­span­nun­gen
  • Fol­gen: Abnut­zung der Zäh­ne und des Zahn­fleischs, Schmer­zen
  • Mass­nah­men: Michi­gan-Schie­ne, Zahn­sub­stanz­ersatz, Ent­span­nungs­tech­ni­ken, Phy­sio­the­ra­pie

Sport­schutz­schie­ne: Schüt­zen Sie Zäh­ne und Kie­fer

Sowohl in Kampf- und Kon­takt­sport­ar­ten als auch vie­len Ball- und Stock­sport­ar­ten pas­sie­ren häu­fig Unfäl­le, wel­che Zäh­ne und Kie­fer beschä­di­gen.

Ver­mei­den Sie dar­aus fol­gen­de ästhe­ti­sche Ein­bus­sen, Schmer­zen, Gene­sungs­zeit und Kos­ten dank einer indi­vi­du­el­len Sport­schutz­schie­ne. Wir erstel­len Schie­nen für Hob­by- und Leis­tungs­sport­ler, Kin­der und Erwach­se­ne. Nur hoch­wer­ti­ge vom Zahn­arzt indi­vi­du­ell ange­fer­tig­te Sport­schutz­schie­nen, bie­ten tat­säch­lich den Schutz, den Sie erwar­ten.

  • Sport­ar­ten wie Eis­ho­ckey, Ski­renn­sport, Kampf­sport
  • Schutz der Zäh­ne und des Kie­fers

Schnarch­schie­ne – erhol­sa­mer Schlaf

Ein Schnarch­ge­räusch ist immer ein Zei­chen dafür, dass der Luft­durch­fluss durch die Nase, den Rachen oder den Schlund behin­dert ist. Eine Schnarch­schie­ne besteht aus je einer Schie­ne für Ober- und Unter­kie­fer, die mit­ein­an­der locker ver­bun­den sind.

Sie schiebt wäh­rend des Tra­gens in der Nacht den Unter­kie­fer nach unten und vor­ne. So erwei­tert die Schie­ne die Atem­we­ge und das Schnarch­ge­räusch nimmt ab. Wir bera­ten Sie bei der Wahl der Schie­ne und pas­sen Sie auf Ihr Gebiss an. So wird ein mög­lichst ange­neh­mes Tra­gen ohne Neben­wir­kun­gen wie Kie­fer­ge­lenk­schmer­zen ermög­licht.

  • Schie­ne redu­ziert Schnarch­ge­räu­sche
  • Bes­se­rer Schlaf und bes­ser Luft­ho­len
  • Ein­set­zen erfolgt aus­schliess­lich Nachts